Erster Präsidentencup des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland beim MGC in Bad Ems

Gelungene Premiere für den Präsidentencup. Bei der ersten Auflage des neuen Turniers im Landesgolfverband Rheinland-Pfalz/Saarland, ausgetragen beim Mittelrheinischen Golfclub Bad Ems, sah man nur zufriedene und glückliche Gesichter. Gerd Kohns, Präsident des Golfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland, freute sich: „Der Wettergott hat es heute gut mit uns gemeint.“ Und der Präsident des Deutschen Golf Verbandes Claus Kobold ließ sogar eine Einladung zu den British Open sausen, um in Bad Ems mit von der Partie zu sein. Das Wetter war auf dem Platz hoch oberhalb der Lahn auf alle Fälle besser als in Schottland.


„Die 100 Tage sind rum. Mein Welpenschutz ist vorbei“,
formulierte Kobold in seiner Begrüßungsrede beim festlichen Abendessen nochmals kurz seine Ziele als neu gewählter DGV-Präsident: „Golf soll in Deutschland Normalität werden. Wir müssen dahin kommen, dass wir uns fürs Golfen nicht mehr entschuldigen müssen. Zudem müssen wir die Kinder und Jugendliche auf die Plätze bekommen.“ Ins selbe Horn stößt auch Otto Leibfritz, der Präsident des Baden-Württembergischen Landesgolfverbandes. Der jung gebliebene 72-Jährige ist zudem Initiator des Präsidentencups, der in einigen anderen Landesverbänden schon zum festen Turnierkalender dazugehört. Das Turnier wird mit finanzieller Unterstützung des Reiseveranstalters BenTour und der Hotelkette Gloria Hotels aus dem türkischen Golfparadies Belek ausgetragen. Und so durfte sich Claudia Heitzmann vom GC Faulenberg auch über den Hauptpreis der Tombola, eine einwöchige Reise für zwei Personen nach Belek, freuen.
Dass auch in Rheinland-Pfalz und im Saarland wunderschöne Plätze beheimatet sind, konnten alle Teilnehmer in Bad Ems bestätigen, die den alten Baumbestand, den Pflegezustand und auch die Aussichten über den grünen Klee lobten. Am besten über die anspruchsvolle Anlage kamen Bastian Kraft und Nicholas  Grün vom GC Pfälzerwald, die bei dem Vierer-Auswahldrive mit 79 Schlägen die Bruttowertung gewannen. Sie nahmen ebenso den Wanderpreis im Empfang wie die beiden Netto-Sieger Helmut Siry und Dieter Quebe vom GC Westerwald mit 68 Schlägen. 


2500 Euro an Stiftung überreicht
Nicht zu vergessen: Golfer spielen auch gerne für den guten Zweck. Auch diesmal. LGV-Präsident Gerd Kohns konnte daher einen Scheck von 2500 Euro an die Regionale Stiftung für Jugend und Sport überreichen. Der 1. Vorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. med. Peter Billigmann, nahm den Scheck dankend entgegen: „Wir können jeden Euro gebrauchen.“ Die 2010 ins Leben gerufene Stiftung hat sich neben der Unterstützung von Schulen und Vereinen insbesondere auch die Förderung von Projekten zum Ziel gesetzt, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche über den Sport integrieren.

Team GC Barbarossa mit Spielleiter Diethelm Meuser

DGV Präsident Claus Kobold im Team mit LGV Präsident Gerd Kohns

Die Laune war gut ...

Team GC Stromberg und GC Rheinhessen in Aktion

DGV Präsident Claus Kobold begrüßt die Anwesenden bei der Abendveranstaltung

Team GC Pfälzerwald gewinnt den 1. Preis Brutto und übernimmt den Wanderpokal

Spendenscheckübergabe an Prof.Dr. Billigmann von der Regionalen Stiftung für Jugend und Sport

1. Preis Netto ging an das Team des GC Westerwald

Golfverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Trierer Straße 112     56072 Koblenz     Tel. 0261 94 24 89 94     Fax 0261 95 22 90 73     info (at) lgv-rps.de  

Golfverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Trierer Straße 112
56072 Koblenz
Tel. 0261 94 24 89 94
Fax 0261 95 22 90 73
info (at) lgv-rps.de